Worin besteht der Unterschied zwischen IMAP und POP?

E-Mails, die an Ihre E-Mail-Adresse gesendet werden, werden von den KONTENT-Mailservern in das entsprechende Postfach einsortiert. Diese E-Mails können dann über den Webmail-Zugriff eingesehen werden oder aber über den Mail-Client (Ihr E-Mail-Programm auf Ihrem Computer) abgerufen bzw. eingesehen werden.
Wenn Sie das E-Mail-Postfach als IMAP angelegt haben und in Ihrem Mail-Client dieses auch als IMAP-Konto verwalten, findet praktisch eine Synchronisierung der Ordner/Verzeichnisse statt. Sämtliche Unterordner des Postfaches werden grundsätzliche auf dem Server angelegt. Dementsprechend befinden sich die E-Mails ständig auf dem Mailserver. Geht also eine neue E-Mail in Ihrem E-Mail-Postfach ein und Sie klicken bspw. in Ihrem E-Mail-Programm auf Abrufen, wird das Konto in Ihrem E-Mail-Programm mit den Ordnern/Verzeichnissen im Postfach auf dem Mailserver abgeglichen und Sie bekommen die neuen E-Mails angezeigt - können diese bearbeiten oder löschen. Wenn Sie die Internetverbindung trennen, bekommen Sie die Verzeichnisse und somit die E-Mails in dem Programm nicht mehr angezeigt.
Bei POP ist es so, dass Sie die E-Mails aus dem Postfach vom Mailserver in das Posteingangsverzeichnis des E-Mail-Programms herunterladen, wenn Sie den Abruf in dem Mail-Client starten. Je nachdem wie Sie die Konto-Einstellungen in dem Programm definiert haben, verbleibt eine Kopie der E-Mail auf dem Server oder sie wird mit dem Download vom Server gelöscht (Standardeinstellung).

Wenn Sie die E-Mails (bei IMAP und POP) auf dem Server belassen, müssen Sie darauf achten, dass der maximal eingestellte Speicherplatz für Ihre E-Mails nicht überschritten wird und diesen ggf. erhöhen.
Der Vorteil von IMAP besteht u. a. darin, dass Sie von verschiedenen Rechnern und verschiedenen Standorten auf das Postfach zugreifen können.
Bei IMAP werden standardmäßig auch die verschickten E-Mails auf dem Server gespeichert. So können Sie jederzeit von verschiedenen Standorten Ihre komplette E-Mail-Korrespondenz einsehen. Das ist bei POP so nicht der Fall.

Dort werden in der Standardeinstellung der E-Mail-Programme die E-Mails nach dem Herunterladen vom Server gelöscht und die versendeten E-Mails liegen nur lokal auf dem versendenden Computer.